Dometic Coolfreeze CFX Kompressor-Kühlboxen im Check: Einfach mehr Leistung

Artikel aktualisiert am von Alexander

Die aktuellen Kompressor-Kühlboxen aus der Dometic Coolfreeze CFX Serie bieten eine starke Performance beim Kühlen und alles was man sich von einer Top-Kühlbox erwartet. Die Modelle der Serie sind unglaublich robust gebaut und eine Investitionen für viele Jahre.

Dometic Coolfreeze CFX 50W
Die Dometic Coolfreeze CFX Kompressor-Kühlboxen spielen in der ersten Liga der mobilen Kühltechnologie

Wer sich eine Dometic Coolfreeze CFX Kühlbox zulegt, der investiert zwar etwas mehr Geld, bekommt dafür aber die wahrscheinlich beste Kompressorbox auf dem Markt. Zumindest in Europa. Denn vielmehr kann man von einer Box tatsächlich nicht erwarten und die Konkurrenz sieht dagegen schon fast alt aus.

Mit einer beeindruckenden Temperatur-Kontrolle, begleitet von einer extrem hohen Energieeffizienz, Einfachheit der Bedienung und Handhabung bekommt man einen erstklassigen Begleiter für Camping und Urlaub. Besonderes Highlight der neuen CFX Reihe ist die Möglichkeit die Box mit der Dometic App zu überwachen und einzustellen.

Außerdem handelt es sich hier um den wahrscheinlich leisesten Kompressor auf dem Markt. Ich zumindest habe noch keinen leiseren getestet. Die einzige Kritik von mir sind die etwas kurzen Stromkabel. Diese hätte man durchaus länger machen können für diesen Preis. Aber die unglaubliche Kühlleistung und Haltbarkeit macht die Dometic zu einer sinnvollen Investition.

Auf Amazon Preis vergleichen

 

Stärken und Schwächen im Check

Die Stärken

  • Herausragende Kühlleistungen mit exakter Temperaturkontrolle über Anzeige in der App und auf dem Display der Box
  • hohe Energieeffizienz beim Kühlen
  • Großer Kühlraum mit guter Aufteilung (verschiedene Modelle verfügbar)
  • extrem widerstandsfähig und robust
  • vollgepackt mit vielen sinnvollen Features

Die Schwächen

  • Ziemlich teuer in der Anschaffung
  • relativ kurze Stromkabel
  • kein Energiesparmodus
Meine Meinung: die extreme Performance bei den Kühlleistungen und der Schnelligkeit der Abkühlung, zusammen mit jeder Menge sinnvoller Ausstattungsmerkmale und Features macht diese Kühlbox zu einem perfekten Begleiter für die Abenteuer beim Camping, auf Roadtrips und im Urlaub

Die verschiedenen Größen und Modelle

Die CFX Serie von Dometic gibt es in unterschiedlichen Größen. Die Features und Ausstattungsmerkmale sind dabei nahezu identisch. Einzig und allein die Energieeffizienzklasse ist natürlich bei den unterschiedlichen Größen leicht unterschiedlich. Dazu ist die Innenraumaufteilung teilweise anders gelöst (Stichwort: Kühlraum und Gefrierraum in einer Kühlbox). Die Kühlleistungen sind mit einer maximalen Kühlung bis -22 °C identisch unter den verschiedenen Modellen. Insgesamt hat der Hersteller 7 verschiedene Größen auf den Markt gebracht.

Die Dometic Coolfreeze CFX 75DZW mit Wlan-App und 2-Zonen-Kühlung
  • Coolfreeze CFX 28: mit einem Nutzinhalt von 26 l (einziges Modell ohne WLAN-App Steuerung, deshalb kein W im Namen)
  • Coolfreeze CFX 35W: mit einem Nutzinhalt von 32 l
  • Coolfreeze CFX 40W: mit einem Nutzinhalt von 38 l
  • Coolfreeze CFX 50W: mit einem Nutzinhalt von 46 l
  • Coolfreeze CFX 65W: mit einem Nutzinhalt von 60 l
  • Coolfreeze CFX 75DZW: mit einem Nutzinhalt von 70 l (mit zwei Temperaturzonen zum gleichzeitigen Kühlen und Gefrieren (DZW = Double-Zone = Zweizonen).
  • Coolfreeze CFX 95DZW: mit einem Nutzinhalt von 85 l (benfalls zwei Temperaturzonen)
  • Coolfreeze CFX 100W: mit einem Nutzinhalt von 88 l

Die Modelle mit der Bezeichnung DZ haben zwei verschiedene Kühlzonen. Damit kann man Kühlgut und Gefriergut gleichzeitig transportieren bei unterschiedlichen Temperaturen.

Die Modelle mit der Bezeichnung W können über die Dometic App mit einer WLAN Verbindung zur Kühlbox gesteuert und kontrolliert werden.

Bei Amazon die Modelle ansehen

 

Kühlleistungen der Dometic Coolfreeze CFX Kühlboxen

Kühlleistung IconDie Kühlleistungen dieser Dometic Kompressorkühlboxen ist kurz gesagt einfach hervorragend. Die maximale Kühltemperatur liegt bei -22 °C. Das ist aber nur eine Seite der Leistungsbetrachtung. Denn in der Praxis braucht man eine schnelle Abkühlung, auch wenn einmal Getränke und Speisen mit Raumtemperatur im Inneren sind.

Hier zeigt die Dometic Coolfreeze CFX die Leistungsfähigkeit des eingebauten Kompressors. Denn Testberichte von unabhängigen Testern haben gezeigt, dass die Box sehr schnell herunterkühlt. Ein Tester berichtet von einer Abkühlung des Kühlguts auf minus 13 °C von Raumtemperatur in nur 5 Stunden. Dazu sagen muss man: im Inneren der Kühlbox befanden sich nur Getränke mit Raumtemperatur. Das ist wirklich eine hervorragende Kühlleistung.

Kühltemperatur auf Display und in der App einstellen und kontrollieren

Das Display ist übersichtlich und ermöglicht die genaue Einstellung der Kühltemperatur

Außerdem ist die Angabe der Temperatur im Inneren auf dem Display und in der App sehr genau. Tests haben ergeben, dass es hier kaum Abweichungen von der wirklichen Temperatur in der Box gibt. Das ist bei manchen Kühlboxen anders. Über das Display kann man die Wunschtemperatur genau einstellen. Das gleiche gilt für die Dometic App (bei den Modellen mit einem W).

Lebensmittel einfrieren

Die Kühlung ist so gut, dass man mit der Coolfreeze CFX tatsächlich Kühlgut einfrieren kann. D.h. man muss es nicht bereits gefroren in die Box tun. Das ist für Camping und Outdoor manchmal praktisch. So kann man eingekaufte Lebensmittel hier tatsächlich einfrieren und haltbar machen.

Kühlung am 230 V und am 12/24 V Anschluss

Tatsächlich bringt die Dometic Kühlbox die gleichen Kühlleistungen, egal ob am 230 V Stromanschluss oder im Auto oder Lkw bei 12 oder 24 V.

Die Isolierung im Check

Isolierung IconIst mal kein Strom vorhanden, dann muss eine Premium-Kühlbox auch in der Lage sein die Innentemperatur über einige Stunden zu halten. Gerade bei aktiven Kühlsystemen ist die Isolierung meist nicht ganz so gut. Die Ausnahme sind die amerikanischen Boxen ohne aktives Kühlsystem. Diese haben eine perfekte Isolierung und können den Innenraum lange kühl halten. Aber wie sieht es hier bei der Coolfreeze CFX Serie aus?

Bei Testberichten zeigte die Coolfreeze CFX 50W und weitere Modelle eine ziemlich gute Isolierung. Im Vergleich mit anderen Kühlboxen ähnlicher Preisklasse hat sie sich hier sehr gut geschlagen. Leider fehlen genauere Angaben bei den entsprechenden Testberichten.

Die Dometic Coolfreeze CFX Kühlboxen sind gebaut für die Ewigkeit

Die Robustheit und Stabilität der CFX Serie von Dometic ist beeindruckend. Die Boxen sind für die Ewigkeit gebaut, wenn man nicht mit roher Gewalt hier einwirkt. Die Ecken sind mit stabilen Materialien verstärkt, die Griffe sind unheimlich dick und robust gebaut und auch die Aufhängungen dazu. Tatsächlich kann man sich auf diese Boxen auch hervorragend draufsetzen, wenn man mal beim Camping ist. Das hält die Coolfreeze CFX locker aus.

Der Energieverbrauch

Schaut man sich die Leistungsdaten an, dann muss man eigentlich von einem hohen Energieverbrauch ausgehen. Aber das ist nicht der Fall. Dometic hat die einen hocheffizienten Kompressor eingebaut, der überraschend wenig Strom zieht.

Natürlich unterscheiden sich hier die Leistungsaufnahmen je nach Größe des Kühlraums. Während man bei der kleinen CFX 35W eine Leistungsaufnahme von 43 Watt hat, so liegt das bei der CFX 50W bei trotzdem sehr niedrigen 50 Watt. Damit liegt man noch in der Energieeffizienzklasse A++. Erst wenn man zu den Riesenboxen greift, dann steigt die Leistungsaufnahme natürlich deutlich. Bei der Dometic CoolFreeze CFX 100W liegt man dann bei 75 Watt.

Vergleicht man das mit anderen Kompressorboxen, dann liegt man hier trotz überragender Kühlleistung im niedrigsten Bereich. Einfach sehr gut.

Kleine Anmerkung am Rande: die Dometic CoolFreeze CFX Modelle haben keinen ECO-Modus. Allerdings halte ich persönlich sowieso nichts davon. Diese Einstellungen sind in der Praxis einfach ein senken der Kühltemperatur, was man – wenn man möchte – an der Box immer selber einstellen kann. Mir sind Boxen lieber, die bei jeder Kühlleistung sehr wenig Strom ziehen und dann eben auf einen solchen Marketing ECO-Modus für naive Käufer verzichten.

Batteriewächter integriert

Dometic App screen
Die Temperatureinstellung bei den 2-Zonen DZW Modellen von CFX

Die Dometic CoolFreeze CFX Kühlboxen haben einen Batteriewächter eingebaut. Aber es würde sich nicht um eine Premium-Box handeln, wenn es nicht auch hier eine Besonderheit gebe. Denn man kann die Einstellung des Batteriewächters in der Dometic App ändern. Hierfür gibt es 3 verschiedene Stufen, mit denen man einstellen kann, bei welcher Entladung sich die Kühlbox ausschalte. Hier wird unterschieden zwischen Starterbatterien und nicht-Starterbatterien, was in der Praxis absolut sinnvoll ist.

 

Dometic App bei Google Play | Download bei iTunes

Kühltempratur und Temperaturalarm setzen

Ebenfalls praktisch ist die über die App mögliche Einstellung einen Temperaturalarm zu setzen. Damit kann man eine Temperatur festlegen, bei der man informiert wird, wenn der Innenraum diese erreicht. Hier kann auch die gewünschte Kühltemperatur bequem über einen Schiebebalken festgelegt werden. Hier bei einer Coolfreeze CFX DZW mit Kühlzone und Gefrierzone.

Der Innenraum der Dometic CoolFreeze CFX

Dometic CoolFreeze CFX 65W offen
Die Dometic CoolFreeze CFX 65W bringt viel Nutzvolumen mit

Der Innenraum unterscheidet sich natürlich je nach Modell. Ich habe mir mal genauer den Kühlraum der beliebtesten Dometic CoolFreeze CFX 50W angesehen. Zuerst fiel mir auf das die Box, anders wie viele andere Modelle, nicht so hoch und schmal ist, sondern eher breiter. Damit kommt man leichter an Inhalte, die ansonsten immer von anderen Kühlgut zugedeckt sind. Der Inhalt verteilt sich einfach besser in die Breite und ist damit leichter zugänglich. Damit muss man nicht zu viel kalte Luft rauslassen, da man das gewünschte schneller herausholen kann.

Sehr praktisch ist auch der der Korb im Inneren, der komplett herausgezogen werden kann. Mit dem Griff ist das kein Problem. Auch praktisch ist die LED-Beleuchtung im Inneren, gerade wenn es schon dunkel ist. Die Sicherung der Box ist übrigens hier sehr leicht zugänglich und kann von jedem problemlos ersetzt werden.

Kühlraum und Gefrierraum in der Box

Bei den größten Modellen mit dem Zusatz DZW in der Modellbezeichnung hat man tatsächlich zwei verschiedene Zonen. Dazu gehören die Dometic CoolFreeze CFX 75DZW und CFX 95DZW.

Das ist beim Camping nicht unpraktisch, wenn man Gefriergut und Kühlgut hat. Folgendes Szenario: man hat ein paar Steaks eingefroren in der Gefrierbox bei -18 °C hat in der Kühlbox gleichzeitig schön kühle Getränke mit 7 °C. Hört sich doch nicht schlecht an oder?

Die Anschlusskabel

Einer der ganz wenigen Kritikpunkte sind die relativ kurzen Anschlusskabel. Das gilt sowohl für das 230V Kabel, als auch für das 12/24V Kabel. Warum man hier tatsächlich kein längeres Anschlusskabel verbaut hat bleibt das Geheimnis von DOMETIC.

Weitere Features der Dometic CoolFreeze CFX Modelle

Eine Kühlbox mit Wlan App: Praktisch und modern

Zusätzlich zu den bereits mehr als überzeugenden Eigenschaften gibt es noch ein paar Kleinigkeiten, die das Leben einfach schöner machen. Dazu gehört zum Beispiel der USB-Port, an dem man sein Smartphone aufladen kann. Außerdem finde ich persönlich es ganz praktisch, dass man die Helligkeit des Displays verändern kann. Gerade wenn man diese in einem Wohnmobil stehen hat, möchte man bei Nacht nicht immer so ein helles Display.

Außerdem ist das Modell laut Kundenerfahrungen und Testberichten absolut leise. Wer unter empfindlichen Schlaf leidet und eine fast geräuschlose Kühlung will, der liegt hier absolut richtig. Man muss schon ziemlich nah ran gehen mit dem Ohr, damit man die Kühlbox arbeiten hört. Laut Testern ist es offenbar bei vielen die leiseste Kühlbox gewesen, die sie jemals getestet haben.

Die verstärkten Ecken machen das Modell sehr robust und widerstandsfähig. Die Scharniere sind übrigens aus Edelstahl. Auch der Deckel ist sehr robust beschichtet. Gleiches gilt für die massiven Griffe, die mit Sicherheit keine Probleme machen werden.

Praktisch im Alltag ist auch die Memory-Funktion. Die Box merkt sich die letzte Einstellung, wenn man sie wieder einschaltet.

Für Auto, Lkw und Wohnmobile

Durch die Möglichkeit die Box bei gleicher Kühlleistung am 12V Anschluss im Auto, am 24V Anschluss im Lkw oder bei 230V zu betreiben, hat man die volle Bandbreite zur Verfügung.

Kann mit Solarenergie betrieben werden

Ein weiteres Feature, dass sich hier nicht unterschlagen will, ist die Möglichkeit die Dometic CFX Serie mit Solarenergie zu betreiben. Wahrscheinlich eher eine kleine Zielgruppe, aber möglich ist es.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Klar ist eines: der Preis ist erst einmal abschreckend. Kennt man sich allerdings mit Kompressor-Kühlboxen und billigeren elektrischen Kühlboxen aus, dann weiß man das eine durchschnittliche Box einem auf Dauer keine Freude macht. Meiner Meinung nach sind die Dometic CoolFreeze CFX Kompressorboxen ihr Geld mehr als wert. Denn man bekommt tatsächlich einen Begleiter für viele Jahre. Die Dometic bietet herausragende Kühlleistungen, sehr beeindruckende Haltbarkeit und Robustheit und viele kleine Features, die den Urlaub schöner machen.

Wer also wirklich das Beste möchte, der liegt hier sein Geld wirklich gut an.

Auf Amazon Preis vergleichen

 

Mein Fazit

Die Dometic CoolFreeze CFX Modelle haben mich sehr beeindruckt. Jeder Aspekt dieser Kühlboxen ist gut durchdacht und Premium-Klasse. Sie sind unglaublich energieeffizient, robust und haltbar, einfach zu bedienen und exakt einzustellen. Dazu kommen die unglaublich guten Kühlleistungen mit bis zu -22 °C.

Auch die Modelle mit getrennten Kühlraum und Gefrierraum haben mich sehr beeindruckt. Das ist wirklich eine hervorragende Lösung und ich überlege mir ernsthaft, ob ich mir ein solches Modell zulegen soll. Für mich stellt sich hier nicht die Frage, ob sich die Investition lohnt, sondern einfach nur ob man es sich leisten kann. Denn man bekommt hier eine fantastische Kompressorbox.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO