Klarstein Survivor 35/50 Kompressor-Kühlbox im Check – Mein Bericht

Artikel aktualisiert am von Alexander

In diesem Bericht will ich Euch eine neue Premium-Kühlbox vorstellen, die vielleicht nicht gleich jedem geläufig ist. Der Hersteller Klarstein hat mit der Survivor 35 / 50 eine extrem leistungsstarke Kompressor-Kühlbox auf den Markt gebracht. Deshalb musste ich mir diese Mini-Gefrierschrank gleich selber anschauen.

Klarstein Survivor 35 Kompressor-Kühlbox

Leider habe ich noch kein Modell bei mir zu Hause stehen, sodass ich auf die verfügbaren Informationen zu diesem Kühlgerät zurückgreifen muss. Sobald ich selber diese Kompressorbox in die Finger bekomme, werde ich diesen Bericht hier zu einem Testbericht ausbauen.

Bis jetzt konnte ich sie allerdings noch nicht selber testen und deswegen kann ich mir nur die Funktionen und Ausstattungsmerkmale anschauen und Euch vorstellen. Aufgrund meiner Erfahrung mit vielen Kühlbox Tests auf meinem Blog kann ich dazu trotzdem einiges anmerken.

Die Klarstein Survivor gibt es in zwei verschiedenen Varianten. Beide unterscheiden sich ausschließlich durch die Größe des Innenraums:

  • Klarstein Survivor 35 mit 35 l Fassungsvermögen
  • Klarstein Survivor 50 mit 50 l Fassungsvermögen
Die Klarstein Survivor auf Amazon ansehen

Die Kühlung in der Box

Die Klarstein Survivor ist auf den ersten Blick eine sehr gut ausgestattete Kompressorbox mit sehr guten Leistungsdaten. Im Prinzip handelt es sich hier um einen kleinen Kühlschrank und Gefrierschrank. Der Begriff Kühlbox ist bei diesen Premium-Geräten gar nicht mehr wirklich gut geeignet. Denn sie lassen sich auf dem Campingplatz, bei Festivals und überall wo Strom zur Verfügung steht, als Mini-Kühlschrank verwenden.

Von -22° C bis 10° C kühlen

Aufgrund der extremen Kühlwerte können Sie auch als Gefrierschrank eingesetzt werden. Denn die Klarstein Survivor kann bis maximal -22° herunterkühlen. Bis 10° C lässt das Modell sich einstellen. Ein klassischer Kühlschrank kühlt bei mittlerer Einstellung den Innenraum so ca. auf 5-7° C herunter. Das nur als Vergleich. Die meisten Gefrierfächer liegen bei -18° C. Das zeigt schon wie leistungsstark das Kühlsystem dieser Kompressorbox ist.

Die Daten zum Kühlsystem:

  • Die Innentemperatur ist zwischen -22 bis +10° C einstellbar. Am Display lässt sich der genaue Wert einstellen und überwachen.
  • Es handelt sich hier um eine Kompressorkühlung wie in einem Kühlschrank
Messung der Abkühlleistung
Messung der Abkühlleistung (andere Kühlbox)

Sobald ich ein Modell selber bei mir zu Hause stehen habe, werde ich diese Kühltemperaturen mit meinem Testverfahren überprüfen. Sobald ich das getan habe, werde ich diesen Produktbericht zum Testbericht ergänzen.

Die Aufteilung des Innenraums

Der Innenraum der Klarstein Kühlbox ist funktionell aufgebaut. Es gibt im Prinzip zwei Fächer. In einem liegt ein herausnehmbarer Korb mit einem einsetzbaren Trenngitter. Dadurch lässt sich der ganze Korb schnell und einfach aus der Kühlbox herausnehmen. Das ist praktisch für das beladen und auch für das herausnehmen nach dem Einsatz.

Das zweite Fach in der Box kann für Snacks, kleinere Getränke usw. verwendet werden. Hier kann man perfekt auch Dosen unterbringen. Bei dem herausnehmbaren Korb kann man durch Trenngitter bis zu vier verschiedene Räume schaffen. So kann man Lebensmittel, die leicht zerdrückt werden, schützen. Sehr praktisch wie ich finde.

Hinweis: im Innenraum gibt es übrigens ein praktisches Kühlschranklicht. Wenn es einmal dunkel wird, dann hat man trotz trotzdem totalen Durchblick im Innenraum. denn gerade wenn einmal die Stromversorgung fehlt, dann ist es wichtig die Box nicht allzu lange offen zu lassen. So entweicht zu viel Kälte nach außen und die Innentemperatur steigt. Je kürzer die Box beim entnehmen geöffnet wird, desto besser.

Die Maße der beiden Kühlguben, wie Klarstein diese beiden Fächer nennt, sind folgendermaßen:

  • Innenmaße große Kühlgrube: ca. 30 x 30 x 32 cm (BxHxT)
  • Innenmaße kleine Kühlgrube: ca. 30 x 9 x 15 cm (BxHxT)

Theoretisch also genug Platz, auch für stehende 1,5 l Flaschen. Allerdings müsste ich das natürlich selber ausprobieren. Eine Angabe macht der Hersteller dazu nicht. Mit diesen Abmessungen kommt der Innenraum auf ein Volumen von 35 l.

Stromverbrauch und Lautstärke

Die Kompressorbox von Klarstein ist in der Energieeffizienzklasse A++ eingeordnet. Für diese Kühlwerte ein sehr guter Wert bei einer Kühlbox. Das kann ich aus zahlreichen Tests so bestätigen. Auch die Geräuschemissionen ist mit 40 dB im Schnitt extrem niedrig. Bei einem komplett ruhigen Umfeld bekommt man auf einem Gerät immer noch 30 dB. Die 40 dB sind also wirklich sehr wenig.

Aus Erfahrung würde ich behaupten, dass die Klarstein Survivor 35 / 50 auch perfekt in einem Wohnmobil oder auf einem Campingplatz verwendet werden kann. Denn wenn man in der Nähe von einer Kompressorbox schlafen will, dann muss es sich hier wirklich um ein gutes Gerät handeln. Gerade wer auf Geräusche empfindlich reagiert, der sollte hier beim Kauf lieber ein bisschen mehr Geld investieren, um dann im Urlaub auch wirklich gut schlafen zu können.

Hinweis: Wer sehr empfindlich auf jegliches Geräusch reagiert, der sollte vielleicht über eine Absorberbox nachdenken. Allerdings sind Absorber-Kühlboxen nicht in der Lage unter 0° C zu kühlen. Damit ist die Nutzung als Gefrierschrank nicht möglich. Diese gasbetriebenen Kühlboxen sind dafür absolut geräuschlos. Allerdings ist auf Campingplätzen erfahrungsgemäß auch das Umfeld nicht immer ganz ruhig, so das eine so leise Kühlbox, wie die von Klarstein, absolut kein Problem darstellen sollte. Der Kühlschrank Zuhause ist meistens deutlich lauter. Das nur als Vergleichsmaßstab.

Betrieb am Netzanschluss und am Zigarettenanzünder im Auto

12 Volt Anschluss im Auto
Betrieb am 12 Volt Anschluss im Auto

Die Kompressor-Kühlbox von Klarstein hat natürlich einen AC- und einen DC-Anschluss für die Stromversorgung. So können Sie diese im Kofferraum des Autos voll kühlen lassen, während sie an den Badesee, auf dem Campingplatz oder zu einem anderen Ort fahren. Natürlich sind die Netzkabel hierfür im Lieferumfang mit dabei.

USB-Anschluss

Ein praktisches Feature dieser Box ist der eingebaute USB-Port. Wenn Sie das Kühlgerät an einem Stromanschluss betreiben, dann können Sie hier das Smartphone laden. Natürlich können auch andere USB-Geräte hier angeschlossen werden.

Batterieschutzmodus für das Auto

Die Premium-Box hat natürlich auch einen Entladeschutz für den Betrieb im Auto oder Lkw eingebaut. Hierfür gibt es drei verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Damit legen Sie fest unter welchen Bedingungen sich der Kompressor des Kühlsystems anschaltet oder wieder ausschaltet. Dadurch wird der Entladung der Autobatterie wirksam vorgebeugt.

Hinweis: Dieser Entladeschutz muss bei vielen Kühlboxen extra gekauft werden. Wer das nicht tut, der bleibt schon mal mit leerer Autobatterie liegen. Natürlich nicht während der Fahrt, aber wenn man die Kühlbox im Auto betreibt, während der Motor nicht läuft. Viele Autos haben zwar eine automatische Deaktivierung des Zigarettenanzünder bei ausgeschalteter Zündung, aber nicht alle.

Modellvariante mit 50 l Fassungsvermögen

Die Klarstein Survivor 35 hat noch ein größeres Schwestermodell. Die Klarstein Survivor 50 hat ein Fassungsvermögen von 50 l. Ansonsten hat sie die gleichen Leistungsdaten und gleiche Ausstattung. Der Preis ist nicht viel höher, sodass man durchaus über den Kauf nachdenken kann. Weniger als 100 € Aufpreis für 15 l Fassungsvermögen ist meiner Meinung nach kein schlechtes Geschäft. Denn 35 l Fassungsvermögen sind nicht so viel, wie es sich anhört.

Das Menü und die Einstellungsmöglichkeiten

Das Menü der Klarstein Survivor

Wenn ich mir die Bilder zur Klarstein Kompressorbox anschaue und die dazugehörigen Funktionsbeschreibungen lese, dann muss ich sagen, dass es sich hier um ein gut durchdachtes Modell handelt. Ein übersichtliches Display mit einer Temperaturanzeige ermöglicht die genaue Einstellung auf die gewünschte Zieltemperatur.

Dafür sind eine Plus und eine minus Taste angebracht. Mit der Set-Taste legt man dann die entsprechende Temperatur fest. Dazu gibt es einen Ein-/Aus Schalter und noch eine Zusatzfunktion. Alles sehr übersichtlich und praktisch an der Seite der Kühlbox angebracht. Hier findet man auch den USB-Anschluss.

Weitere Eigenschaften

Praktisch ist auch der Deckel der Kühlbox. Diese kann auf beiden Seiten aufgeklappt und komplett abgenommen werden. So kann man auf beide Kühlfächer  getrennt zugreifen. Das hilft weniger Kälte im Innenraum zu verlieren und damit auch den Strom natürlich zu sparen. Ist keine Stromversorgung vorhanden, dann hilft es die Kühlung im Inneren länger aufrecht zu erhalten.

Auf beiden Seiten der Box gibt es Tragegriffe, die eingeklappt werden können, wenn man sie nicht braucht. An der Außenseite befindet sich noch ein kleines Aufbewahrungsfach. Hier kann man noch beispielsweise ein USB-Kabel unterbringen.

Die Länge des Netzkabels liegt laut Hersteller bei ungefähr 1,5 m. Das Kabel für den Zigarettenanzünder bei 1,8 m. Das Leergewicht der Box kommt auf 18,4 kg. Das ist natürlich schon ein ordentliches Pfund, aber natürlich der hochwertigen Kompressorkühlung geschuldet. Auch die Materialien für die Isolation sind entsprechend hochwertig.

Die Klarstein Survivor auf Amazon ansehen

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Der einzige Nachteil dieser Kompressorbox ist eigentlich der Preis. Für diese Premium-Box werden je nach Händler und Modell zwischen 440-580 € fällig. Zumindest zum Zeitpunkt dieser Bericht-Erstellung. Das ist natürlich erst mal ein ganz ordentlicher Preis. Allerdings müssen wir das natürlich in Relation setzen zu den Leistungsdaten. Aufgrund meiner Erfahrungen beim Test mit Kühlboxen gibt es auf diesem Preisniveau eigentlich nur einen Platzhirsch, den man zum Vergleich heranziehen könnte. Das ist die Kompressorbox vom Marktführer Dometic.

Mit der Coolfreeze CDX 35 W ist hier ein vergleichbares Modell auf dem Markt. Mehr über diese Box könnt ihr hier erfahren. Auch diese Kompressorbox ist natürlich teuer. Das Modell von Klarstein ist preislich etwas günstiger. Die Kühlung liegt auf gleichem Niveau. Auch das Fassungsvermögen.

So kann ich sagen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis der Klarstein Survivor wirklich gut ist. Der Preis ist mehr als angemessen für die Leistungen und Ausstattung dieser Box.

Meine Meinung zur Klarstein Survivor 35/50

Wer sich eine Klarstein Survivor 35/50 kauft, der bekommt wirklich nur das Beste. Die Kühlleistungen und die Ausstattung der Box überzeugen. Die Kompressor-Kühlbox lässt sich problemlos auch als Gefrierschrank einsetzen. Der Stromverbrauch und die Geräuschemissionen ist gering. Die Innenaufteilung ist meiner Meinung nach ziemlich gut gelungen. Ich kann es kaum erwarten selber ein solches Modell in die Finger zu bekommen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (45 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO